Antrag zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans

Zur Fortschreibung des Nahverkehrsplans haben wir in der Sitzung des AUT vom 09.10.2020 folgenden Antrag gestellt:

 

Antrag:

 

Wir beantragen folgende Punkte für das gesamte Landkreisgebiet zu überprüfen und eine Konzeption zur Umsetzung vorzulegen:

 

  • Einführung des 1/4 Stundentakts
  • Verlässliche Gestaltung der Taktdichte am Abend und an den Wochenenden
  • Aufbau von On-Demand-Systemen. Zugang muss niederschwellig gestaltet sein.
  • Verbesserung des ökologischen Busstandards 
  • Einheitliche Erscheinung und Form des Übergangs von Bahn auf Bus im VVS Gebiet(niederschwellig und behindertengerecht)
  • Definition der Sozialstandards für  Busfahrer*innen und bindende Festschreibung innerhalb der Bündelausschreibung
  • Mitnahme Fahrrad zunächst auf den Strecken touristischer Ziele und anschließend im gesamten Landkreis ermöglichen
  • Emissionsfreiheit der Fahrzeugflotte (Bestandteil innerhalb der Bündelausschreibung)
  • Oberstes Planungsziel ist die Bevorrechtigung des Busverkehrs
  • Schülerverkehr wird dauerhaft verbessert
  • Zukunftsprojekt Busverkehr wird durch eine Imagekampagne begleitet
  • Darstellung des Beitrag am Klimaschutzziel durch den Sektor Verkehr 

 

 

Begründung:

 

Die im Klimaabkommen von Paris festgelegten Ziele (z.B. die Erderwärmung auf unter 2 Grad zu reduzieren) sind nur zu erreichen, wenn auch im Landkreis Ludwigsburg eine gezielte und allumfassende  Mobilitätswende eingeleitet wird. Anzustreben ist eine Verdoppelung der Nachfrage im ÖPNV bis 2030. Vorbilder hierfür gibt es in der Schweiz und in Vorarlberg.

 

expand_less