video_label

Anfrage: Schlachtbetriebe im Landkreis Ludwigsburg

Sehr geehrter Herr Landrat Allgaier,

nach den indiskutablen Zuständen in manchen Schlachthöfen auch in Baden-Württemberg (LK Böblingen, Gärtringen) möchten wir gerne einen Bericht über die Herkunft der zu verarbeitenden Fleischerzeugnisse in unserem Landkreis.

 

Im Einzelnen haben wir folgende Fragen:

 

  1. In welche Schlachthöfe in Baden-Württemberg liefern landwirtschaftliche Betriebe im   Kreis Ludwigsburg ihr Schlachtvieh?
  2. Wie viele Betriebe im Kreis Ludwigsburg schlachten ihr Vieh noch selbst und inwiefern werden sie dabei vom Landratsamt unterstützt und kontrolliert?
  3. Welche Informationen liegen der Kreisverwaltung über die Arbeitsverhältnisse der   Arbeiter*innen gemacht werden (z.B. Herkunftsland, Arbeitsvertrag, Unterkunft)? 
  4. Woher beziehen die verarbeitenden Betriebe im Kreis Ludwigsburg seit der Schließung des Schlachthofs in Hemmingen vornehmlich ihre Ware?
  5. Wie beurteilt das Landratsamt Ludwigsburg die offen zu Tage getretenen Missstände in verschiedenen Schlachthöfen in der Region (beispielsweise Gärtringen, Göppingen etc) und welche Konsequenzen wurden daraus für die Verarbeitung von Tieren im Kreis Ludwigsburg gezogen?
  6. Stellt die Kontrolle von Fleisch und Wurstwaren einen Schwerpunkt der Lebensmittelkontrolle im Kreis dar und falls ja, wie viele Kontrollen gab es dabei in den letzten fünf Jahren?
  7. Welche Missstände wurden dabei festgestellt und welche Konsequenzen wurden daraus gezogen?
  8. Wird in den Kantinen des Landratsamtes, den Kliniken sowie in den Mensen der  Beruflichen Schulen im Kreis Ludwigsburg ein Schwerpunkt auf die Verarbeitung von Fleisch-und Wurstwaren aus dem Kreis Ludwigsburg gelegt?

 

 

Mit freundlichen Grüßen

 

Jürgen Walter

Edda Bühler  Michael Klumpp  Dr. Christine Knoß  Doris Renninger

 

NOCH

Tage
Stunden
Minuten
Sekunden

bis zur Landtagswahl

expand_less