Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen spendet an den Verein „Frauen für Frauen e.V.“ 1050 Euro.

In diesen Tagen übergaben die Mitglieder der Kreistagsfraktion von Bündnis 90/Die Grünen bei einem kleinen Empfang in der Abelstraße eine Spende in Höhe von 1050 Euro an die beiden Leiterinnen des Vereins „Frauen für Frauen e.V.“ Frau Chris Scheuing-Bartelmess und Frau Arezoo Shoaleh.

 

Gerade in diesen schwierigen Zeiten der Corona-Pandemie suchen vermehrt Frauen und ihre Kinder im Frauenhaus Schutz vor häuslicher Gewalt. „Unsere Fraktion möchte mit der Spende die wertvolle und unverzichtbare Arbeit des Vereins unterstützen. Die Arbeit der engagierten Mitarbeiterinnen ermöglicht den betroffenen Frauen und ihren Kindern eine Lebensperspektive ohne Gewalt“, sagte die Fraktionsvorsitzende Brigitte Muras bei der Übergabe des Schecks und bedankte sich für deren Engagement.

 

„Häusliche Gewalt hat in den Zeiten von Pandemie und Lockdown zugenommen. Besonders Kinder leiden darunter. Wir freuen uns sehr über die Spende, mit dem Geld wollen wir Fahrräder für die Frauen und Fahrzeuge für die Kinder anschaffen oder reparieren lassen“, sagte Frau Scheuing-Bartelmess. Frau Shoaleh ergänzte: “Viele Frauen wünschen sich mit einem Fahrrad fahren zu dürfen. Was für uns eine Selbstverständlichkeit ist, bedeutet ihnen ein Stück Freiheit. Die Bewegung und das Radfahren kann auch den Kindern helfen, zumindest für kurze Zeit das Erlebte zu vergessen“.

 

Der Grünen-Fraktion – so in einer Pressemitteilung – sei es in Zeiten von Quarantäne bedingt zunehmender häuslicher Isolation ein wichtiges Anliegen, an die Menschen zu denken, die keine Lobby haben. „Dieses Problem betrifft alle gesellschaftlichen Schichten. Die Frauen sollen wissen, dass ihnen geholfen wird“, sagte Kreisrat Dr. Uwe Stoll.